Jahresrückblick – Interessante Artikel zu Google+

Happy New Year

Natürlich darf auch bei mir kein Jahresrückblick fehlen. Auch wenn für Google+ das Jahr erst so richtig im Juli begonnen hat und auch mein Blog damit erst ein halbes Jahr existiert, ist doch schon einiges passiert.

Meine ersten Eindrücke zu Google+ habe ich bereits im Juli gesammelt und mich gleich dazu entschlossen, dass Entstehen und die Entwicklung des neuen sozialen Netzwerks von Google mit einem Blog zu begleiten.

Von Beginn an sollte der Blog aber nicht nur einfach auf die neuen Features hinweisen, sondern auch eine Hilfestellung bei der Nutzung und Handhabung des Netzwerks bieten.

In diesem Zusammenhang gab es natürlich zu Beginn viel zu erläutern. So mussten beispielsweise die unterschiedlichen Bereiche und Begrifflichkeiten von Google+ erläutert werden. Einer der ersten Artikel befasste sich auch gleich mit den Formatierungsmöglichkeiten in einem Google+ Beitrag. Ist dies doch in solcher Form in anderen Netzwerken nicht unbedingt üblich.

Google Plus - Kreise sortieren

Wesentlicher Kern von Google+ sind die Kreise und die Gestaltung des Streams mittels Kreisen.

Insbesondere für Facebook User schien die Handhabung des Streams anfangs etwas gewöhnungsbedürftig.

Artikel wie “Beiträge im Google+ Stream erstellen“, “Google+ Stream vs. Facebook Pinnwand“, “7 Tipps im Umgang mit Google+ Streams” und die Erläuterung von öffentlichen Beiträge und Beiträge an erweiterte Kreise sollten hier eine erste Hilfestellung geben.

Heiß diskutiert wurde zu Beginn auch das Thema Pseudonyme bei Google+. Zunächst wurden diese kategorisch verboten und einzelne User haben am “eigenen Leibe” erleben dürfen, wie schnell so ein Profil von Google deaktiviert werden kann. Mittlerweile scheint sich die Einstellung ein wenig geändert zu haben und die Diskussionen rund um dieses Thema haben auch bald wieder nachgelassen.

Da sich bei Google viel um das Thema “Kreise” dreht, gab es immer wieder Tipps und Hinweise zum Umgang mit diesen Kreisen. Denn sie dienen nicht nur der Adressierung von Beiträgen sondern können auch für diverse Datenschutzeinstellungen und sonstige Optionen genutzt werden. Nachfolgende Artikel zeigen einen kurzen Ausschnitt der Artikel, die ich in diesem Zusammenhang bisher veröffentlicht habe:

Google Plus - Personen aus geteiltem Kreis übernehmen

Für neue User bei Google+ stellt sich zu Beginn auch immer die Frage, wie man denn interessante Personen findet, denen man folgen kann.

Denn auch wenn es bis heute schon über 60 Millionen Google+ User geben soll, fehlen doch viele der “Freunde”, die man aus anderen Netzwerken kennt. Hier darf man gespannt sein, ob Google mit weiteren interessanten Features weiter so stark wachsen wird. Die ursprünglichen Unkenrufe, dass Google+ auch bald wieder verschwinden würde, sind mittlerweile auch immer weniger geworden.

Tipps, wie man interessante Personen findet wurden auch immer wieder zum Besten gegeben und auch Google hat einige Funktionen eingefügt, die einem Vorschläge für interessante Follower machen.

In den letzten Wochen und Monaten hat es zahlreiche Verbesserungen bei Google+ gegeben. Neben der Optimierung des Streams – zum Beispiel durch die “Lautstärke Funktion” – wurden viele Änderungen im Bereich der Fotos vorgenommen. Neben vereinfachten Funktionen zur Handhabung und Freigabe von Alben und einzelnen Fotos wurde zum Beispiel das Creative Kit zur Bearbeitung von Fotos eingeführt.

Eine der größten Änderungen, die seltsamerweise auch nicht sehr viel Diskussionen hervor gerufen hat, war die Integration der Gesichtserkennung in Google+. In Verbindung mit dem Tagging von Fotos ist dies normalerweise ein heißes Thema für Datenschützer. Durch die Einstellungsmöglichkeiten, die sich dem User bieten und dem allgemeinen Umgang mit Datenschutzthemen, scheint Google jedoch von anderen Netzwerken gelernt zu haben.

Google+ - Find my Face aktivieren

Ein weiteres Highlight bei Google+ sind sicherlich die Hangouts, auch wenn sie in Deutschland scheinbar noch nicht so intensiv genutzt werden. Neue Features der Hangouts hatte ich vor einiger Zeit auch in einem kleinen Screen Cast vorgestellt. Interessant ist neben der bald erscheinenden On Air Funktionalität und den Kollaborationsmöglichkeiten sicherlich auch das Einbinden von Teilnehmern über Telefon.

Video Tutorials für Anfänger waren überhaupt in der Anfangszeit sehr gefragt. Wer sie noch nicht kennt und sich vielleicht nochmal ein wenig informieren möchte, empfehle ich meine Artikel in der Kategorie Google+ Video Tutorials.

Google+ Seiten - Einstellungen

Gespannt war man lange Zeit auch auf die Umsetzung der “Google+ Pages“. Diese sind nun seit ein paar Wochen verfügbar und auch hier gab es eine wahre Flut von neuen Seiten, die überall empfohlen wurden.

Wurden mit den letzten neuen Features für Google+ Seiten schon einige interessante Funktionen umgesetzt, bieten die Google+ Seiten aktuell noch am meisten Spielraum für Verbesserungen.

Das Thema der mobilen Apps habe ich auf meinem Blog bisher noch gar nicht beleuchtet. Dabei sind die gut umgesetzten Funktionen in den mobilen Lösungen für iPhone, Android Handys und auch die mobile Webseite ein wesentlicher Grund für die Verbreitung von Google+.

Einige interessante Funktionen habe ich bestimmt auch in meinem Jahresrückblick noch vergessen. Auf Grund des Umfangs der neuen Features, die teilweise täglich auf der Google Plattform zu finden sind, ist dies aber auch kein Wunder.

Für Newcomer bei Google+ weise ich auch gerne nochmal auf meinen Artikel “20 interessante Artikel für Google+ Neueinsteiger” hin. Dieser Artikel hat bei der Veröffentlichung so richtig eingeschlagen und wurde so oft geteilt und empfohlen, dass damit auch die Ripples Funktion getestet werden konnte. Übrigens eine Funktion, die scheinbar immer noch nicht den Einzug auf unsere deutschen Seiten gefunden hat.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allen Dingen einen erfolgreichen Start und weiterhin viel Spaß mit Google+ und natürlich auch mit meinem Blog. Ich freue mich, wenn ihr auch im neuen Jahr fleißig bei mir vorbei schaut oder meinen Blog bzw. meine Google+ Seite weiter empfehlt.

Advertisement

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar