Google+ Kreise und Verbindungen zu anderem Konto übertragen

Als ich mir neulich die Takeout-Funktionen angesehen habe, ist mir erstmals das Feature zum Übertragen von Kreisen aufgefallen. Eine Funktion, die man wahrscheinlich eher selten benötigt. Ein praktischer Anwendungsfall ist mir bisher auch noch nicht wirklich eingefallen. Aber wer schon einmal vor dem Problem stand, seine Kreise und Verbindungen von einem Google Konto auf ein anderes Konto zu verschieben, dem hilft dieser Hinweis vielleicht weiter.

Google Takeout - Datensicherung der eigenen Daten

Google Takeout – Datensicherung der eigenen Daten

Normalerweise dienen die Takeout-Funktionen der Sicherung von Daten aus seinen Google Diensten. Auf der Setup-Seite zur Erstellung eines Archivs findet man jedoch auch ein Icon für die Transfer-Funktion von Kreisen. Und so funktioniert das Ganze:

Allgemeines zur Transfer-Funktion

Mit dem Transfer von Kreisen werden auch noch weitere Verbindungen des Quell-Profils übertragen. Auch die ignorierten und blockierten Profile werden auf das Ziel-Profil verschoben. Entsprechend der Google Hilfe für diese Funktion gilt Folgendes für einen Transfer von Kreisen:

  • Die Dauer eines Transfers dauert ca. 48 Stunden. In dieser Zeit hat man nur eingeschränkten Zugriff auf Google+ über das Quell- und Ziel-Profil
  • Eine Übertragung von einem persönlichen Profil auf eine Google+ Seite ist nicht möglich
  • Nach der Beantragung des Transfers beginnt dieser erst nach einer Wartezeit von 7 Tagen
  • In der Wartezeit kann der Transfer über eines der Profile abgebrochen werden (nur Desktop Browser). Während des Transfers ist kein Abbruch möglich
  • Ein erneuter Transfer mit den beteiligten Konten ist erst nach 6 Monaten wieder möglich
  • Beide Konten sollten idealerweise von einem selbst administriert werden bzw. sollte man irgendeinen Zugriff auf die Konten haben

Was nicht in der Google Hilfe steht, aber bei meinen Test zu einem Fehler geführt hat, ist die Anforderung, dass der Name von Quell- und Zielkonto identisch sein müssen. Man kann also Kreise nur von einem “Michael Beispiel” auf ein anderes Konto “Michael Beispiel” übertragen.

Transferfunktion aufrufen

Transferfunktion aufrufen

Transfer von Kreisen beantragen

Den Transfer seiner Kreise von einem Google Konto zu einem anderen Konto muss bei Google beantragt werden. Die entsprechende Funktion findet man auf folgenden Weg:

  1. Auf die Einstellungsseite des eigenen Google Kontos wechseln (z.B. über das Profilbild-Menü rechts oben im Browser)
  2. Auswahl des Reiters “Datentools
  3. In der Karte “Datentools” den Link “Herunter zu ladende Daten auswählen” anklicken
  4. Hier wählt man über den Link oder den Button “Archiv erstellen” aus (diesen Link könnte man sich für einen direkten Zugriff auch in seine Favoriten legen)
  5. Im Abschnitt “Soziale Dienste” findet man nun rechts neben “Google+ Kreise” das Icon zum Aufruf der Transfer-Funktion.
  6. Hier muss man nun angeben, zu welchem Google Konto die Übertragung stattfinden soll und muss sich dann über den entsprechenden Button im Zielkonto anmelden
  7. Anschließend kann die Übertragung in einem weiteren Dialog bestätigt und gestartet werden
Transferantrag stellen - Auswahl von Quell- und Zielkonto

Transferantrag stellen – Auswahl von Quell- und Zielkonto

Nach erfolgreicher Übertragung

Wurde die Übertragung erfolgreich durchgeführt, dann gilt:

  • Kreise, geblockte und ignorierte Profile aus dem Quell-Profil wurden in das Ziel-Profil kopiert
  • Kreise mit identischen Namen im Ziel-Profil werden zusammen gefasst
  • In den Kreisen anderer Google+ User wird das Profil durch das Zielprofil ausgetauscht. Sie folgen also dann automatisch dem Ziel-Profil.
  • Author-Information sowie verwaltete Google+ Seiten werden nicht kopiert. Dies muss bei Bedarf manuell erfolgen.
  • Beiträge und Kommentare werden nicht übertragen
  • Das Quell-Profil besteht weiterhin

Wenn das Google+ Quell-Profil nicht mehr benötigt wird, kann man sich mit diesem Profil von Google+ abmelden. Möchte man das Profil weiterhin behalten, empfiehlt Google ggf. die Beiträge, Fotos usw. zu löschen und die Sichtbarkeit in der Google-Suche auszuschalten. Hierdurch können Irritationen mit zwei gleichen Profilen verhindert werden.

Transfer über Google+ abbrechen

Transfer über Google+ abbrechen

Advertisement

3 Antworten von “Google+ Kreise und Verbindungen zu anderem Konto übertragen”

  1. Michael Marheine

    Jan 18. 2014

    Das kann schon mal helfen! Hoffe, ich erinnere mich noch dran oder finde hierher zurück, wenn’s dann soweit ist. Vielleicht kann ich es auch behalten oder lege mir einen Bookmark.

    Danke!

    Reply to this comment
  2. Heiko

    Jan 20. 2014

    Vielen dank für die vielen nützlichen Tipps. Die Transfer Funktion ist echt sehr praktisch. Wenn es dann von google noch akzeptiert wurde geht es dann auch ganz fix über die Bühne.

    Reply to this comment
  3. Angelika

    Feb 02. 2014

    Hallo, danke für diesen Hinweis. Ich habe eine solchen Fall, der mich nachdenken lässt, diese Methode anzuwenden. Allerdings stören mich die “Auszeiten”. Vielleicht gibt es ja eine andere Möglichkeit. Mein Problem ist, das ich mit dem einst angelegten Unternehmensprofil z.B. keine Beiträge teilen kann. Ich kann nur selbst Beiträge einstellen. Ich bin ja monatelang der Meinung gewesen, ich sei irgendwie zu ungeschickt. Nach Rücksparache mit den Spezialisten ist aber herausgekommen, dass dies wohl ein Bug ist – egal ob selbstproduziert oder nicht – ich muss noch mal von vorn anfangen.

    Reply to this comment

Hinterlasse einen Kommentar