Kreise in Google+ verwalten

Die Kreise (Circles) in Google+ sind wahrscheinlich nahezu die wichtigsten Komponenten, die man für eine effiziente und zielgerichtete Kommunikation in Google+ benötigt.

Die erste Aktion beim Start in Google+ ist die Bestückung von Kreisen mit seinen Kontakten. Grundsätzlich könnte man es sich hierbei natürlich ganz einfach machen und packt alle Kontakte in einen Kreis hinein.

Damit verliert man aber natürlich eine der meiner Meinung nach komfortabelsten Funktionalitäten in Google+. Also sollte man sich Gedanken machen, wie man seine Kontakte sinnvoll strukturieren kann. Hierzu gibt es grundsätzlich diverse Möglichkeiten.

Kreise organisieren

Eine Variante ist es, seine Kontakte nach dem Grad der Bekanntschaft einzuordnen. Hierzu hat Google im Prinzip schon entsprechende Kreise vorgeschlagen. So gibt es zum Beispiel den Kreis “Familie”, “Bekannte” oder “Freunde”. Hier könnte man nun seine Kontakte entsprechend eintragen. Quasi, wie im richtigen Leben.

Google+ - Kreise verwalten

Sind einem die Kreise noch ein wenig zu grob strukturiert, dann kann man sich natürlich auch noch weitere eigene Kreise anlegen. Ich habe mir zum Beispiel noch einen Kreis für Golfbekanntschaften angelegt. Hier ordne ich alle Kontakte zu, die ich im Rahmen meines Golfhobbys kennen lerne. Einige dieser Bekanntschaften landen aber zusätzlich wohl auch in dem Kreis “Freunde”.

Das ist das schöne an den Kreisen bei Google. Man kann seine Kontakte sehr flexibel einordnen und dabei einzelne Kontakte auch mehreren Kreisen zuordnen.

Auf diese Weise kann man später dann ganz gezielt Meldungen verfassen bzw. eingehende Meldungen filtern. Ich könnte zum Beispiel Golfmeldungen nur an meinen Kreis “Golfer” senden und verschone damit alle anderen, die sich wahrscheinlich nicht so sehr für diesen Sport interessieren.

Eine andere Alternative, seine Kreise zu organisieren besteht in dem Ansatz, zum Beispiel nur mit Interessenskategorien zu arbeiten. So könnte man sich vielleicht Kreise wie “Kinogänger”, “Radfahrer”, “Internet Junkies” usw. definieren. Natürlich wäre auch eine Mischung möglich.

Man sieht, dass man hier ziemlich frei ist und nur durch die eigenen Ideen und Kommunikationswünsche beschränkt wird. Man sollte jedoch aufpassen, dass man sich nicht verzettelt und nachher nicht mehr weiß, welchem Zweck die Kreise tatsächlich dienen oder welche Kreise bei einer bestimmten Meldung einzubeziehen sind.

Sonderfunktionen mit Kreisen

Mit den Kreisen kann man auch ein paar spezielle Sonderfunktionen realisieren. So kann man einen Kreis zum Beispiel für private Nachrichten nutzen. Hierbei kann man entweder genau eine Person einem Kreis zuordnen oder dem Kreis sogar eine Mail einer Person zuordnen, die gar nicht bei Google+ registriert ist.

Mit dieser Art der Mailzuordnung kann man auch Dienste nutzen, denen man Infos per Mail zukommen lassen kann. Bei Facebook gibt es zum Beispiel die Möglichkeit mittels einer “geheimen” Mailadresse eine Status per Mail abzusetzen. Hierbei ist man aber auf 50 Zeichen beschränkt.

Auch bei dem Dienst Evernote kann man so Meldungen per Mail als Notiz anlegen. (Bei Bedarf erläutere ich dies gerne mal in einem eigenen Artikel). Wahrscheinlich gibt es noch weitere Dienste, denen man so eine Meldung aus Google+ zukommen lassen kann.

Man kann sich auch z.B. einen Kreis “Archiv” anlegen. Diesen könnte man dann für Meldungen nutzen, die man später nochmals lesen möchte und die in einem großen Stream vielleicht schnell unter gehen. In diesem Fall würde man die Meldung einfach mit dem Kreis “Archiv” teilen.

In den Kreis “Archiv” fügt man einfach sich selbst zu. Das gelingt am einfachsten, wenn man sich über das Suchfeld sucht. In diesem Fall wird dann auch ein Kästchen für das eigene Profil angezeigt, welches man dann in den Kreis ziehen kann.

Auf die gleiche Weise kann man sich auch einen Kreis für Entwürfe erstellen. So kann man schon mal mit einem Text anfangen und ihn zunächst mit dem Kreis “Entwurf” teilen. Möchte man ihn “versenden”, teilt man den Text mit den entsprechenden Kreisen.

Handhabung von Kreisen

Die einfachste Möglichkeit, mit Kreisen zu arbeiten ist die entsprechende Funktionsseite zu nutzen. Hier kann man sehr schön per Drag and Drop die Kreise mit seinen Kontakten befüllen. Auch das Löschen einzelner Personen funktioniert auf diese Weise sehr gut.

Zu Beginn sollte man vielleicht auch die von Google vorgeschlagenen Kreise direkt einmal umbenennen. Hierzu klickt man einfach den Namen des Kreises an und gelangt in einen entsprechenden Dialog. In diesem Dialog kann man auch nochmals Kontakte zuordnen bzw. direkt zu den Meldungen dieser Kreise springen oder sich die zugehörigen Kontakte anzeigen lassen.

Google+ - Kreise umbenennen

Man zieht eine Person einfach aus einem Kreis wieder in den oberen Bereich, in dem die ganzen Personenkästchen angezeigt werden. Hier erscheint dann ein kleiner Papierkorb am Profilbild. Beim Loslassen wird die Person dann aus dem Kreis entfernt.

Über die Suchfunktion kann man auch nach Namen suchen, die sich noch nicht in den eigenen Kontakten befinden. Manchmal möchte man aber auch einfach mal nach Kontakten suchen, die vielleicht die selben Interessen haben.

Auch dies funktioniert, wenn auch im Moment noch ein wenig eingeschränkt. Man gibt den Suchbegriff einfach  in dem Suchfeld ein und sendet diesen mit “Return” ab. Nun gelangt man zur Google Suche, wobei in diesem Fall nur in Google Profilen gesucht wird. Die Suche beschränkt sich dabei nicht nur auf den Namen aus dem Profil, sondern nutzt auch die veröffentlichten Infos aus dem Profil.

Wenn man nun zum Beispiel Golfer aus Bonn sucht, könnte man als Suchtext “+golf +bonn” nutzen. Das ‘+’ sorgt dafür, dass beide Begriffe in den Profilen vorhanden sein müssen. Einfach mal ausprobieren.

 

Advertisement

6 Antworten von “Kreise in Google+ verwalten”

  1. Ellinor Carla

    Jul 31. 2011

    Auch bei dem Dienst Evernote kann man so Meldungen per Mail als Notiz anlegen. (Bei Bedarf erläutere ich dies gerne mal in einem eigenen Artikel). Wahrscheinlich gibt es noch weitere Dienste, denen man so eine Meldung aus Google+ zukommen lassen kann.

    Oder vielleicht DROP Box

    Reply to this comment
  2. Arne Winkler

    Aug 09. 2011

    man kann übrigens auf der ‘Kreise’ Seite die Kreise per Drag ‘n Drop verschieben. Dadurch verändert sich auch die Reihenfolge in der Linken Spalte auf der Übersichtsseite.

    Reply to this comment
  3. Jenny

    Sep 27. 2011

    Kann man die Chat-Kontakte umbenennen? bei mir steht da nämlich die e-mail Adresse.

    Reply to this comment
    • Jürgen

      Sep 28. 2011

      Da bin ich im Moment leider auch überfragt. Schau ich mir aber mal an.

      Reply to this comment
  4. HArald

    Okt 01. 2011

    Hallo Jürgen,

    erstmal ein riesen Lob für die tollen Beiträge hier auf dem Blog! Da sind echt tolle Infos dabei. Für folgende Frage habe ich leider nichts gefunden:

    Ist es möglich, seine Fotos/Alben nur für bestimmte Personen oder Kreise sichtbar zu machen? Wenn ich auf “eigene Alben” klicke, ist oben unter “sichtbar für” ÖFFENTLICH angegeben. Doch leider kann ich dies nicht ändern. Gibt es hierfür eine Lösung?

    Freundliche Grüße

    Harald

    Reply to this comment

Trackbacks/Pingbacks

  1. Google+ Kreise optimal einsetzen | Alles über Google+ - 25. November 2011

    […] eine gute Anregung für die eigene “Kreisorganisation”. Eine ähnlichen Artikel zur Google+ Kreisverwaltung hatte ich vor einiger Zeit schon einmal veröffentlicht. Google+ – Kreise eines Kontaktes […]

Hinterlasse einen Kommentar