Neue Beitragsfunktionen – Benachrichtigungen und Stumm schalten

Sehr viel hat sich bei Google+ in den letzten zwei Wochen, in denen ich in Urlaub war, anscheinend nicht getan. Jedenfalls nicht für den “Normaluser” in Deutschland. Für die Nutzer von Google Apps gab es dagegen wohl ein paar interessante Anpassungen. So können Unternehmen Google+ nun auch als internes Kommunikationsmedium nutzen.

Nachfolgend möchte ich aber auf die neuen Möglichkeiten in Bezug auf das Versenden von Beiträgen und dessen Benachrichtigungen bzw. Filtereinstellungen im Stream eingehen. Hier gibt es ein paar interessante Neuerungen.

Neue Benachrichtigungsoption bei der Definition der Stream-Lautstärke

Für die selbst definierten Kreise kann man bekanntlich angeben, wie viele Beiträge aus diesem Kreis im Hauptstream angezeigt werden sollen. Diese Option kann man über den entsprechenden Regler einstellen, wenn man den Stream für einen Kreis auswählt.

Neben dem neuen Design dieses Lautstärkereglers ist nun auch eine neue Option hinzu gekommen. Stellt man den Regler ganz nach rechts auf das Glocken-Symbol ein, dann bekommt man nun jedes Mal eine Benachrichtigung, wenn ein Beitrag von einer Person aus diesem Kreis veröffentlicht wurde.

Benachrichtigung für neue Beiträge abonnieren

Hat man sehr viele Personen und Seiten eingekreist, dann ist die Gefahr groß, dass man bei der großen Anzahl von Artikeln im Stream, einige Beiträge verpasst. Mittels der neuen Option kann man nun die wichtigen Kreise so einstellen, dass man bei jedem Beitrag benachrichtigt wird.

Eventuell lohnt es sich sogar einen eigenen Kreis “wichtige Personen” zu definieren, in den man alle Personen hinzufügt, von denen man keinen Beitrag verpassen möchte.

Die Benachrichtigung erfolgt nicht nur über das Benachrichtigungszähler, sondern auch per Mail. Man bekommt also nun auch jedes Mal eine Mail, wenn ein Beitrag aus dem entsprechenden Kreis veröffentlicht wurde. Dies kann auf Dauer natürlich ein wenig lästig sein. Meist reicht es ja, wenn man die Info über die normale Benachrichtigungsfunktion von Google+ mit bekommt.

Glücklicherweise lässt sich die Mailbenachrichtigung über die Einstellungsoptionen von Google+ steuern. Entfernt man den entsprechenden Haken, wird auch keine Mail mehr versendet.

Mail Benachrichtigungen beim Teilen von Beiträgen ausschalten

Beiträge auch per Mail versenden

Diese Funktion hat es in ähnlicher Form eigentlich schon gegeben. Bisher war es bei der Veröffentlichung eines Beitrags so, dass man für jeden ausgewählten Kreis definieren konnte, ob die enthaltenen Personen benachrichtigt werden sollen. Diese Funktion ist nun weggefallen und durch die allgemeine Beitragsoption “per E-Mail an Kreis senden” ersetzt worden.

Wählt man nun einzelne Kreise oder “Meine Kreise” aus, kann man den Beitrag zusätzlich per Mail an alle Personen aus diesen Kreisen versenden. Hierzu muss einfach der entsprechende Haken gesetzt werden. Mit dieser neuen Option ist es nun leider nicht mehr möglich, nur einzelne Kreise zu informieren. Die neue Option gilt grundsätzlich für alle Kreise, die man als Adressaten für den Beitrag ausgewählt hat.

Google+ – Beitrag zusätzlich per Mail senden

Neben einer Mail erhalten die Adressaten auch eine normale Benachrichtigung. Wie schon in einigen anderen Artikeln erwähnt, sollte diese Option mit Vorsicht verwendet werden. Schnell wird man zum Spammer. Denn die Benachrichtigung erhält nun auch derjenige, der euch vielleicht gar nicht in seinen Kreisen hat.

Personen bzw. deren Benachrichtigungen Stumm schalten

Diese Option ist sehr hilfreich, wenn man für einzelne Personen verhindern will, Benachrichtigungen zu erhalten. Das Stumm Schalten gilt also nicht für Beiträge dieser Personen (dann könnte ich sie ja aus den Kreisen entfernen), sondern für dessen Benachrichtigungen.

Wenn euch also Benachrichtigungen von Personen nerven, dann geht einfach auf deren Profil und nutzt die neue Funktion “xy ignorieren”. Den Link findet ihr in der rechten Spalte eines Profils im unteren Bereich. Nach Ausführung der Funktion bekommt man keine Benachrichtigung mehr, wenn man von der Person erwähnt wird oder direkt in einem Beitrag adressiert wird.

Person über das Profil ignorieren

Allerdings bleibt diese Person noch weiterhin in den eigenen Kreisen und man kann die Beiträge im Stream auch weiterhin verfolgen.

Personen über das Profil ignorieren (muten)

Ein wenig unglücklich ist die Funktionsbezeichnung “ignorieren”. In der englischen Version wurde auch der bessere Begriff “mute” verwendet. Denn das Ignorieren über diesen Link hat eine andere Bedeutung, als wenn man die Person über die Kreisverwaltung ignoriert. Dieses Ignorieren von Personen habe ich in einem Artikel schon einmal umfangreich erläutert.

Es wäre also besser, wenn Google die neue Funktion tatsächlich “stumm schalten” nennen würde und nicht “ignorieren”.

via

Advertisement

Trackbacks/Pingbacks

  1. Google+ zeigt empfohlene Beiträge im Stream | Alles über Google+ - 10. Juli 2013

    […] nun auch empfohlene Artikel angezeigt. Die Häufigkeit dieser Artikel orientiert sich an den “Lautstärkeeinstellungen” des Kreises aus dem die Empfehlung kommt. Hinweis zur +1 […]

  2. Neues Design der Google+ Profil Header | Alles über Google+ - 15. November 2013

    […] findet man noch zwei Funktionen in einem Dropdown-Menü zum Ignorieren und Blockieren der […]

  3. Kreisbenachrichtigungen mit neuer Google+ Funktion einfacher steuern | Alles über Google+ - 5. Januar 2014

    […] das Thema “Benachrichtigungen” mittlerweile immer unübersichtlicher wird, habe ich es mir mal auf meine ToDo-Liste für […]

Hinterlasse einen Kommentar