Neue Foto Features – schnelles Tagging & Fotobearbeitung beim Upload

Das Entwicklungsteam, welches für die Fotofunktionen zuständig ist, hat mal wieder ein paar interessante Erweiterungen zu Google+ hinzugefügt.

Die Updates wurden im Bereich Tagging von Fotos vorgenommen und beim Upload neuer Fotos. Jetzt kann man seine Fotos bereits mit dem Creativ Kit bearbeiten, bevor man sie einem Album zugedeordnet hat.

Eine recht nützliche Funktion, wenn man einzelne Fotos zum Beispiel zu einem bestehenden Album hinzufügt. Auch ein Untertitel kann direkt vergeben werden. Weiterhin kann man das Foto direkt drehen, wenn man es sich in der Vorschauanzeige der Albumerstellung befindet.

Google+ - Fotos beim Upload bearbeiten

Google+ - Gesichtererkennung für Tagging Vorschläge

Das zweite neue Feature bei den Google+ Fotos wurde bereits heftig diskutiert. Es handelt sich um eine Gesichtererkennung, um das Tagging mehrerer Fotos zu vereinfachen.

Beim Erstellen eines neuen Albums, hinzufügen einzelner Fotos oder beim Aufruf eines bestehenden Albums hat man nun die Möglichkeit, mehrere Fotos auf einmal zu taggen.

Für diejenigen, die die Taggingfunktion gerne nutzen, sicherlich eine hilfreiche Unterstützung. Einige Diskussionen, die ich auf Google+ verfolgt habe, scheinen mir aber den eigentlichen Sinn des Features vielleicht etwas falsch verstanden zu  haben.

Denn Google erkennt nicht die einzelnen Gesichter und ordnet diese direkt einer Person zu. Google versucht nur, aus allen Fotos allgemein Gesichter zu finden. Jedes gefunde Gesicht wird dann dargestellt und man muss selbst eine Gruppierung der Personen vornehmen. Nachdem man alle Gesichter einer Person markiert hat, können diese dann in einem Schritt getaggt werden.

Man muß nun also nicht mehr durch jedes einzelne Bild gehen, das Gesicht manuell markieren und dann den Tag setzen. Mit dem neuen Feature wurde also lediglich eine Arbeitserleichterung geschaffen.

Google+ - Personen in Alben taggen

Ruft man ein bestehendes Album auf, dann wird nun in einem Button direkt angezeigt, wieviel Gesichter Google in den Fotos gefunden hat. Über den Button gelangt man dann in die Tagging Funktion, mit der man direkt mehrere Gesichter bzw. Fotos auswählen kann, die dann automatisch von Google markiert werden.

Getaggte Personen erhalten dann eine Benachrichtigung und können das Tagging natürlich auch widerrufen (siehe auch den Artikelverweis weiter unten).

Google+ - Multi Tagging

Natürlich ist das Thema “Gesichtserkennung” insgesamt ein durchaus kritisches Thema. Es hat nur nicht direkt etwas mit dem neuen Feature zu tun. Fotos konnten bisher auch schon getaggt werden. Denn streng genommen ist nicht die Gesichtserkennung das eigentliche Problem, sondern die Möglichkeit, Gesichtern konkrete Personen zuordnen zu können. Erst dadurch wird es zum Beispiel möglich, den Namen einer fremden Person an Hand eines Fotos heraus zu bekommen.

Aus diesem Grund sollte man sich natürlich Gedanken machen, wie man selbst mit der Tagging Funktion umgehen möchte und wie man die entsprechenden Einstellungsoptionen für das eigene Profil diesbezüglich steuert. An dieser Stelle möchte ich auf einen Artikel von mir verweisen, in dem ich die Tagging Funktion und deren Auswirkungen vor einiger Zeit schon einmal beschrieben hatte.

Wenn interesse besteht, die Funktion des Tagging einmal “live” zu erleben, könnte ich vielleicht auch nochmal ein entsprechendes Video Tutorial dazu erstellen ?!

[via]

Advertisement

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar