So funktioniert die Gesichtserkennung (Find my Face) und das Taggen von Personen

Nachdem meine recht ausführliche Erläuterung der neuen Kreise-Verwaltung neulich sehr gut angekommen ist, würde ich heute gerne mal die Gesichtserkennung ausführlich erläutern.

Aus vielen Kommentaren und Diskussionen bei Google+ erlebe ich immer wieder, dass die Funktionen rund um die Gesichter-Erkennung und der Gesichtserkennung nicht jedem im Detail geläufig sind.

Das beginnt bereits damit, dass man bei Google+ streng genommen zwei unterschiedliche Funktionen unterscheiden muss. Das wäre einmal die reine Erkennung von Gesichtern in Fotos. Hierbei wird von Google+ nur festgestellt, dass Personen auf den Fotos abgebildet sind. Die andere Funktion ist die Gesichtserkennung (Find my Face). Hierbei versucht Google+ eine Person an Hand eines Gesichtes zu identifizieren.

Nachfolgend werde ich nun möglichst alle Funktionen, Einstellungen und Benachrichtigungen rund um diese beiden Funktionen erläutern.

Personen auf Fotos suchen – Gesichter-Erkennung

Seit einiger Zeit hat Google eine Funktion eingebaut, die uns beim Tagging – also beim Markieren – von Personen unterstützen soll. Jedesmal, wenn man Bilder hochlädt, versucht Google zu ermitteln, ob in dem Foto Personen vorhanden sind.

Ist dies der Fall, werden diese Gesichter aus den Fotos extrahiert und in einem Tagging Dialog angezeigt. Die nachfolgenden Bilder zeigen den entsprechenden Ablauf.

Google+ - Gesichter nach dem Hochladen von Fotos erkannt

Erstellt man zum Beispiel ein neues Album und lädt Bilder von seinem Computer hoch, dann wird vor der Erstellung des Albums die Erkennungs-Funktion ausgeführt. Wurden Gesichter gefunden, gelangt man in den Tagging-Dialog. Hier kann man dann alle Gesichter zu einer Person anklicken und damit diese Person direkt in mehreren Fotos taggen.

Google+ - Gesichter taggen

Sollte bei dieser Analyse Personen gefunden werden, die die Funktion der Gesichtserkennung eingeschaltet haben, schlägt Google direkt den entsprechenden Tag vor. Diese Fotos erhalten also direkt die Markierung und man muss den Namen nicht mehr manuell zuordnen. Der Schritt, der in dem vorhergehenden Bild dargestellt wird, entfällt und man gelangt direkt zum nächsten Schritt, der im nachfolgenden Bild dargestellt ist.

Google+ - Person getaggt (markiert)

Wird eine Person auf einem Bild getaggt, dann bekommt diese Person immer eine entsprechende Benachrichtigung und hat die Möglichkeit, die Markierung abzulehnen oder zu genehmigen (siehe auch Abschnitt Benachrichtigungen und Einstellungen).

Der oben dargestellte Ablauf wird auch ausgeführt, wenn man ein Foto in einem Beitrag teilt und nach dem Hochladen des Fotos die Tagging-Funktion aufruft.

Google+ - Tagging im Beitrag

Personen direkt in einem Foto taggen

Google+ - Tagging Funktion

In den Fotos, die man schon in seinem Fotobereich vorfindet, kann man natürlich auch Personen taggen. Im Prinzip steht die Funktion immer zur Verfügung, wenn man ein Foto in der Einzelansicht betrachtet.

Zum Taggen kann man dann die Funktion “Neues Tag hinzufügen” verwenden oder einfach mit der Maus über die Gesichter fahren.

Google+ - Personen im Foto taggen

Hat Google+ in dem Foto Gesichter ermittelt, dann wird direkt ein weißer Kreis um das Gesicht gezeichnet, welches man mit der Mus überfährt. Hier kann man dann auch direkt die Tagging-Funktion aufrufen.

Sollte Google+ einmal nicht erkannt haben, dass in dem Foto ein Gesicht ist, wird ein Kreis gezeichnet, den man selbst so verändern kann, dass er das entsprechende Gesicht umschließt. Anschließend kann dann der Name der entsprechenden Person erfasst werden.

Was passiert nachdem man getaggt wurde?

Sobald man auf einem Foto getaggt wurde, bekommt man immer eine entsprechende Benachrichtigung. Je nachdem, wie der Tag erstellt wird zusätzlich noch ein eingeschränkter Beitrag erstellt und mit der getaggten Person geteilt.

Google+ - Tagging Benachrichtigung

In der Benachrichtigung hat man dann direkt die Möglichkeit, die Markierung anzunehmen oder abzulehnen. Über die Einstellung können noch Personen angegeben werden, bei denen die Genehmigung eines Foto-Tags automatisch durchgeführt wird. In diesem Fall ist in der Benachrichtigung schon der grüne Haken markiert. Trotzdem kann man dem Foto-Tag natürlich widersprechen.

Google+ - Tagging Annehmen

Hat man einen Foto-Tag zugelassen, dann wird das entsprechende Foto zusätzlich in den Fotobereich “Fotos von mir” eingefügt. Auf diese Weise kann man immer feststellen, welche Foto-Tags aktuell gültig sind.

Google+ - "Fotos von mir" zeigt die Fotos mit Tag an

Einmal genehmigte Foto-Tags können natürlich auch jederzeit wieder entfernt werden. Dies kann man zum Beispiel immer über die Foto-Einzelansicht erledigen. Ruft man ein Foto auf, in dem Personen getaggt sind, werden diese in der rechten Spalte der Ansicht dargestellt. Den eigenen Tag kann man nun mit dem “x”-Symbol entfernen.

Google+ - Foto-Tag entfernen

Wie funktioniert die Gesichtserkennung (Find my Face)?

Die Gesichtserkennung muss zunächst über die Einstellungen bei Google+ aktiviert werden. Grundsätzlich ist die Gesichtserkennung deaktiviert.

Ist man neu bei Google+ und ruft man erstmalig ein Foto über die Einzelansicht auf, dann wird man auch danach gefragt, ob die Funktion “Find my Face” eingeschaltet werden soll. Diese Abfrage erscheint aber nur einmal.

Google+ -Find my Face einschalten

Nachdem man die Gesichtserkennung aktiviert hat, merkt sich Google+ jedesmal Informationen aus Bildern, in denen man getaggt wurde.

Wird man auf einem Foto getaggt und genehmigt man diesen Tag versucht Google+ bestimmte Merkmale des Gesichts zu erkennen und speichert diese in einem “Gesichtsmodell”. Jeder neue Foto-Tag ergänzt dieses Modell, so dass Google+ mit der Zeit immer schlauer werden sollte.

Entfernt man die Option für die Gesichtserkennung wieder aus den Einstellungen, wird auch das Modell komplett gelöscht. Die aktuell vorhandenen Foto-Tags ändern sich allerdings nicht und werden auch nicht gelöscht!

Wie oben im Abschnitt “Gesichter erkennen” bereits erläutert wurde, wird das Taggen von Fotos beim Hochladen durch die Gesichtserkennung unterstützt. Erkennt Google+ bereits einzelne Personen auf den ermittelten Gesichtern, wird der Name direkt zugeordnet. Dem Vorschlag kann man natürlich widersprechen, falls die Erkennung einmal fehlerhaft sein sollte.

Hat man die Gesichtserkennungsfunktion eingeschaltet, werden in der Rubrik “Fotos von mir” weitere Fotos angezeigt, auf denen man von Google+ erkannt wurde. Diese kann man dann auch bestätigen oder ablehnen.

Google+ - "Fotos von mir" bei eingeschalteter Gesichtserkennung

Im Rahmen der Gesichtserkennung gibt es seit ein paar Tagen auch eine neue Benachrichtigung. Sobald jetzt ein Foto mit mir geteilt wird, in dem ich zu sehen bin, fragt Google+ mich über die Benachrichtigung, ob ich das auf dem Foto bin (siehe auch nachfolgenden Abschnitt Benachrichtigungen).

Auch wenn der Absender des Fotos die Tagging-Funktion nicht ausgeführt hat, versucht Google+ also die Gesichter zu identifizieren und gibt bei Erfolg eine entsprechende Benachrichtigung aus.

Benachrichtigungen beim Foto-Tag und der Gesichtserkennung

Wie oben bereits erwähnt bekommt man immer eine Benachrichtigung, wenn man auf einem Foto getaggt wurde. Selbst wenn man die Einstellung “Wer kann mir Benachrichtigungen senden” eingeschränkt hat, bekommt man immer eine Tagging-Benachrichtigung.

Man hat also jederzeit die Gelegenheit auf ein Foto-Tag zu reagieren, auch dann wenn dieses auf Grund der Einstellungen automatisch genehmigt wird.

Google+ - Tagging Benachrichtigung

Für die eigentliche Gesichtserkennung “Find my Face” gibt es noch eine zusätzliche Benachrichtigung. Diese erscheint immer dann, wenn ein Foto mit einem geteilt wurde, auf dem Google+ das eigene Gesicht erkannt hat. Diese Benachrichtigung gibt es also nur, wenn die Gesichtserkennung aktiviert wurde.

Bei meinen Tests ist mir weiterhin aufgefallen, dass die Benachrichtigung nur erscheint, wenn man nicht direkt – zum Beispiel durch eine Erwähnung – adressiert wurde, sondern über einen Kreis oder öffentlich.

Google+ - Mitteilung über ein erkanntes Gesicht

Im Falle der Erwähnung scheint Google+ zu glauben, dass es ausreichend ist, über die Erwähnung informiert zu werden. Es gibt also keine zwei Benachrichtigungen.

Klickt man die Benachrichtigung über das erkannte Gesicht an, erscheint wieder der Dialog in dem man den Foto-Tag – der diesmal von Google+ selbst gesetzt wurde – akzeptieren oder ablehnen kann.

 

Google+ - Erkanntes Foto bestätigen

Foto-Tag und Gesichtserkennungseinstellungen und ihre Bedeutung

Die wichtigsten Einstellungen rund um die Foto-Tags und die Gesichtserkennung sollen nun nochmals aufgeführt und kurz erläutert werden.

Glücklicherweise muss man sich nur um zwei Einstellungen kümmern. Da man bei einem Foto-Tag immer informiert wird, gibt es wohl keine Einstellung, die das Erstellen eine Foto-Tags grundsätzlich untersagt. Wäre aus meiner Sicht aber durchaus eine sinnvolle Ergänzung.

Google+ - Foto Einstellungen

Die wichtigste Einstellung für die Gesichtserkennung ist die Option “Mein Gesicht automatisch erkenn…”. Mit dieser Einstellung wird die Gesichtserkennung “Find my Face” ein- oder ausgeschaltet.

Die zweite Einstellung betrifft die automatische Genehmigung beim Erstellen eines Foto-Tags. In dem Bild ist zum Beispiel der Kreis “Familie” für diese Funktion frei geschaltet. Erstellt jemand aus diesem Kreis einen Foto-Tag mit meinem Namen, wird dieser automatisch genehmigt und das entsprechende Bild landet bei mir im Bereich “Fotos von mir”.

Aus Gründen der Vollständigkeit möchte ich im nachfolgenden Bild noch die Mailbenachrichtigungs-Optionen für die Fotos darstellen. Damit kann man steuern, bei welchen Ereignissen man zusätzlich zu der Benachrichtigung in Google+ noch eine Benachrichtigung per Mail bekommen will.

Google+ - Foto Mailbenachrichtigs-Optionen

Nun habe ich hoffentlich ein wenig Licht in das Thema “Foto-Tags” und “Gesichtserkennung” gebracht. Sollten dennoch Fragen offen sein, freue ich mich über entsprechende Rückmeldungen.

Advertisement

3 Antworten von “So funktioniert die Gesichtserkennung (Find my Face) und das Taggen von Personen”

  1. Charlotte ChristineZ

    Feb 20. 2012

    Ich hoffe ich hab das kapiert

    Reply to this comment
  2. Etienne

    Apr 12. 2012

    Guten Tag.
    Ich benutze Google+. Neu hat es automatisch unter “Meine Fotos” und unter “Fotos von mir” etwa 15 Fotos von mir getagt. ich möchte das nicht. Wie kann ich nun alle Fotos von mir auf einmal aus meinem Tagnamen löschen. Danke

    Reply to this comment
    • Jürgen

      Apr 12. 2012

      Leider scheint es keine Funktion zu geben, mit der man alle seine Tags auf einmal entfernen kann. Man muss also jedes Foto einzeln aufrufen und dann in der rechten Spalte den Tag entfernen. Hier findet man den Button “n Personen” getaggt, den man aufklappen kann. Jede getaggte Person erscheint dann als einzelner Button, den man mit dem x-Symbol entfernen kann. Nun kann man mit der Bildnavigation zum nächsten Bild springen und den Tag entfernen.

      In den Einstellungen sollte man dann im Bereich “Fotos” noch prüfen, welche Kreise man bei der Einstellung “Für diese Personen sollen Foto-Tags für meinen Namen automatisch als Links zu meinem Profil zugelassen werden:” eingetragen hat. Möchte man nicht automatisch dem Taggen zustimmen, sollte hier kein Eintrag vorgenommen werden.

      Reply to this comment

Hinterlasse einen Kommentar