5 Empfehlungen zum Teilen und Kommentieren von Beiträgen

Da es aktuell keine größeren Änderungen bei Google+ gibt, über die man berichten könnte, möchte ich einmal ein paar Empfehlungen im Umfeld der Beitragserstellung bzw. Kommentierung von Beiträgen vorstellen.

Bei Google+ gibt es diverse Möglichkeiten, die eigenen Gedanken, Ideen, Hinweise oder Statements los zu werden. So kann man eigene Beiträge erstellen. Diese kann man öffentlich kommunizieren oder an bestimmte Kreise adressieren. Weiterhin kann man andere Beiträge kommentieren oder Beiträge teilen und hierbei noch seine persönliche Meinung ergänzen.

Aus meinen Erfahrungen und Erlebnissen bei Google+ habe ich nun einmal ein paar Empfehlungen zu den diversen Kommunikationsmöglichkeiten bei Google+ aufgelistet. Vielleicht helfen sie dem ein oder anderem bei der eigenen Kommunikation. Es würde mich freuen, wenn rund um diese Empfehlungen bzw. Vorschläge eine Diskussion entsteht.

Nur in Ausnahmefällen Beiträge an “meine Kreise” oder “erweiterte Kreise” senden

Die Möglichkeit, Beiträge an seine Kreise zu senden ist ja grundsätzlich sehr gut. So kann man gezielt Informationen an eine spezielle Gruppe seiner Kontakte senden.

Google Plus - Beitrag adressieren

Allerdings sollte man aus meiner Sicht sehr vorsichtig damit umgehen, Beiträge an “meine Kreise” oder die “erweiterten Kreise” zu senden. Der Grund ist eigentlich ganz einfach und wird manchmal zu Beginn der Nutzung von Google+ noch nicht ganz durchschaut.

In der Regel wird man in seine Kreise einige Personen aufgenommen haben, die interessante Beiträge posten. Personen also, denen man “folgen” möchte. Diese Personen haben zwar irgendwann mal mitbekommen, dass sie in einen Kreis aufgenommen wurden, müssen dies aber nicht zwingend erwidern.

Sendet man nun Beiträge an “meine Kreise” oder “erweiterte Kreise”, dann bekommen auch diese Personen die Nachricht. Aber gerade die Personen, die das Einkreisen nicht erwidert haben, interessieren solche Nachrichten vielleicht gar nicht. Je nach Häufigkeit solcher Beiträge besteht also die Gefahr, als “Spammer” verkannt zu werden. Den unfreiwilligen Empfängern bleibt dann nur das Ignorieren oder Blockieren.

Man sollte Beiträge also entweder immer öffentlich erstellen oder gezielt einzelne Kreise adressieren. Möchte man vom letzten Wochenendausflug berichten, ist es evtl. sinnvoller den Beitrag nur mit den Kreisen “Familie” und “Freunde” zu teilen oder diesen öffentlich zu machen.

Bei den öffentlichen Beiträgen kann der “Empfänger” selbst entscheiden, ob er eure Beiträge lesen möchte. Interessiert ihn ein Großteil der Beiträge nicht, wird er euch wahrscheinlich einfach aus seinen Kreisen entfernen.

Beim Teilen von Beiträgen entscheiden, ob man einen neue Diskussion starten möchte oder im Ursprungsbeitrag kommentiert werden sollte

Das Teilen von Beiträgen funktioniert ja im Moment in der Form, dass man selbst einen neuen Beitrag erstellt und der ursprüngliche Beitrag quasi eingefügt wird. Ein Nachteil ist hier meiner Meinung nach aktuell, dass man nicht direkt auf den ursprünglichen Beitrag zugreifen kann.

Google Plus - Beitrag teilen

Beim Teilen von Beiträgen gibt es aber eventuell zwei Ansätze. So kann es sein, dass man den ursprünglichen Beitrag einfach nur seinen Kontakten bekannt machen möchte. In diesem Fall wäre es sinnvoll, wenn die eigentliche Diskussion, die daraus in den Kommentaren folgen kann, im Ursprungsbeitrag geführt wird.

Für diesen Fall sollte man den Link des geteilten Beitrags in seinen eigenen Beitrag einfügen. Eventuell fügt man sogar noch die Anmerkung hinzu, dass möglichst im Ursprungsbeitrag kommentiert werden sollte.

Die andere Variante ist aber, dass man nur auf den Beitrag als “Auslöser” für eine eigene Diskussion hinweisen möchte. In diesem Fall würde man dann auch seine eigene Meinung im Beitrag darstellen und die Diskussion würde dann in erster Linie zu dieser “neuen” Aussage geführt werden.

Einen “Game Kreis” für Beiträge und Kommentare aus spielen heraus erstellen

Bei dem Thema Spiele scheiden sich bekanntlich die Geister. Ich selbst war z.B. auf Facebook immer ziemlich genervt, über die ganzen Spiele-Statusmeldungen. Bei Google+ taucht das Problem grundsätzlich nicht in der Form auf, da der Spiele-Stream vom eigentlich Stream getrennt ist.

Trotzdem bekommt man natürlich über die Benachrichtigungen entsprechende Spielemeldungen mit. Wer viel spielt bzw. seine Spielerfolge gerne kommuniziert, sollte sich evtl. einen speziellen Kreis mit Personen einrichten, von denen man weiß, dass sie auch interessierte Spiele Fans sind.

Natürlich muss man dann neuen Kontakten regelmäßig anbieten bzw. nachfragen, ob man sie auch in den Spiele-Kreis aufgenommen werden wollen. Man könnte zum Beispiel auch eine kurze Info im Profil hinterlassen.

Themenkreise für “Newsletter” erstellen

Dieser Vorschlag geht in die ähnliche Richtung, wie der “Game Kreis”, ist aber auch ein Vorschlag, den ich selbst noch sehr fraglich finde. Einige Personen liefern gerne Beiträge zu unterschiedlichen Themen und werden evtl. auf Grund eines konkreten Themas von anderen Personen eingekreist. Je nachdem, wie viele Informationen man verbreitet, macht es eventuell Sinn, diese nur gezielt an die Kontakte zu versenden, die sich für das Thema interessieren.

Ich selbst überlege auch schon die ganze Zeit, ob es Sinn macht, entsprechende Kreise anzubieten. Denn theoretisch würde ich Beiträge über Google+, Golfsport und den Tablet PC WeTab posten. Aktuell werden mich viele Personen auf Grund der Google+ Beiträge eingekreist haben. Falls ich aber nun verstärkt auch Golf-Beiträge schreiben würde, sind vielleicht nicht alle glücklich darüber.

In diesem Fall wäre es vielleicht hilfreich, für jedes Thema einen Kreis zu erstellen und je nach Beitrag adressiere ich diese Info dann mit dem zugehörigen Kreis.

Nachteil dieser Vorgehensweise ist aber, dass die Anzahl der öffentlichen Beiträge stark eingeschränkt würde und wenn sich jemand mein Profil ansieht, kann er nicht wirklich erkennen, welche Art Beiträge ich tatsächlich erstelle. Ein Grund, warum ich diesen Vorschlag bisher nicht umgesetzt habe.

Hashtags wie bei Twitter verwenden

Zur Unterstützung der Suche nach bestimmten Begriffen wären auch bei Google+ die Verwendung von Hashtags hilfreich. Ähnlich, wie dies bei Twitter auch üblich ist.

Google Plus - Suche nach Hashtags

Von den Google Entwicklern wird davon schon reichlich Gebrauch gemacht. Gebt mal in die Google+ Suche den Suchbegriff “#googleplusupdate” ein.

Advertisement

7 Antworten von “5 Empfehlungen zum Teilen und Kommentieren von Beiträgen”

  1. Bernd Wilken

    Dez 18. 2011

    Genau diese Einkreisung von Personen nach Interessen ist besonders dann sinnvoll, wenn man viel postet und sein Stream entsprechend groß und breit gefächert ist. Mich würde z.B. nur dein Google+-Stream interessieren, mit Golf z.B. kann ich derzeit nichts anfangen.
    Gerade um diese Einkreisung wurde ich von einer Streamerin aus den USA gebeten, damit ich die lediglich für mich wichtigen Mitteilungen erhalten kann.
    Aber, puh, was die alles scheibt, könnte ich gar nicht verarbeiten.

    Reply to this comment
    • Jürgen

      Dez 20. 2011

      Wahrscheinlich hilft dann die neue Funktion der “Stream Lautstärke” (Beitrag folgt). Damit kann man einzelne Kreise steuern, wie viele Beiträge im Hauptstream landen sollen.

      Falls du meinen privaten Stream nicht abonnieren willst, dann würde ich auf jeden Fall die Google+ Seite empfehlen. Da kommen dann nur Infos zu Google+ und keine Golfthemen oder ähnliches ;-)

      Reply to this comment
  2. Irma Walter

    Jan 01. 2012

    Man kann doch themenspezifische Beiträge auf einen Blog oder eine Googleseite legen und die Links im Stream verschicken. Das ist doch dann kein Problem für die Leser, falls sie sich nicht für das Thema interessieren. Meiner Meinung nach muss man sowieso eine Auswahl im Stream treffen, was man liest, spätestens ab 50 Personen in den Kreisen. Wer darunter bleibt, und alles lesen will, der hat den Google+ – Dreh noch nicht raus.

    Reply to this comment
  3. Peter

    Feb 13. 2013

    Vielen Dank, dieser Artikel ist für einen Neuling bei G+ wie mich wirklich hilfreich!

    Reply to this comment

Trackbacks/Pingbacks

  1. Lautstärkeregler eines Kreis-Streams auch für eingeschränkte Beiträge nutzbar | Alles über Google+ - 6. Januar 2012

    […] ich es schon mehrfach erwähnt habe, bin ich ein Verfechter des öffentlichen Teilen. Es sei denn man hat tatsächlich Informationen, die man gezielt z.B. an private Kontakte senden […]

  2. Inhalt von “Meine Kreise” anpassen | Alles über Google+ - 20. Januar 2012

    […] will. Schon in früheren Artikeln hatte ich aber darauf hingewiesen, dieses Kreiskonstrukt mit Vorsicht beim Teilen von Beiträgen zu nutzen. Genauso, wie das Konstrukt “erweiterte […]

  3. Beiträge teilen und die Empfänger gleichzeitig benachrichtigen | Alles über Google+ - 26. Januar 2012

    […] dieser Funktion möchte ich weiterhin noch die Gelegenheit nutzen, nochmals auf das Thema “Beiträge öffentlich oder an Kreise teilen” eingehen. Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, wird wahrscheinlich mitbekommen […]

Hinterlasse einen Kommentar