5 Tipps zur Verwaltung einer Google+ Seite mit mehreren Autoren

GooglePlus Seiten - Profilwechsel

Ein Problem der aktuellen Google+ Seiten ist die fehlende Möglichkeit, eine solche Seite mit mehreren Personen zu verwalten bzw. durch unterschiedliche Autoren mit Artikeln zu versorgen.

Google hat zwar schon verkündet, dass es an diesem Feature arbeitet und es ganz oben auf der Prioritätenliste steht, trotzdem muss man sich bis dahin Gedanken machen, wie man dieses Problem behebt.

Als Anregung für ein paar mögliche Übergangsregelungen habe ich mal ein paar Tipps dazu zusammen gefasst.

Einrichtung eines Master Admin als neuer Google Account

Man richtet bei Google einfach ein neues Konto ein, welches ausschließlich als Verwalter für Google+ Seiten dient. Einen kleinen Haken hat die Sache natürlich, da man eigentlich nur Konten für reale Personen erstellen darf. Hier sollte jeder selbst entscheiden, ob er diesen Weg geht und vielleicht einen geeigneten Namen für das Konto vergibt ;-) .

Die Zugangsdaten für diesen User erhalten dann alle Autoren, die sich bei Bedarf anmelden und einen Artikel auf der Seite erfassen können. Es wäre aber auch denkbar, dass man einen solchen Account anlegt und nur diejenigen den Zugangsdaten erhalten, die Artikel auf einer Seite freigeben können. In diesem Fall muss dann aber noch einer meiner nachfolgenden Tipps genutzt werden.

Man muss sich bei dieser Lösung natürlich darüber im Klaren sein, dass alle Autoren, die die Zugangsdaten kennen, auch die Seite selbst verändern können.

Einrichtung eines Workflows bei Beiträgen, die an Kreise gesendet werden sollen

Dieser Tipp funktioniert leider nur bei Beiträgen deren Adressaten ein oder mehrere Kreise bzw. einzelne Personen aus den Kreisen der Seite sind. Für öffentliche Beiträge lässt sich dieser Tipp leider nicht umsetzen.

Annahme ist, dass es einen Verwalter der Seite gibt und nur dieser Verwalter kann dann auch Artikel auf der Seite erstellen. Die Autoren selbst – zum Beispiel Mitarbeiter aus unterschiedlichen Fachabteilungen – habe keine Möglichkeit, selbst auf der Seite einen Artikel zu erstellen.

Der Workflow funktioniert dann in der Form, dass ein Autor einen Beitrag in seinem eigenen Google+ Account schreibt. Diesen Beitrag kann er dann mit der Seite teilen. Auf diese Weise ist der Originalbeitrag zunächst nur für den Verwalter der Seite sichtbar. Dieser kann dann den Beitrag mit den jeweiligen Kreisen teilen.

GooglePlus - Workflow Beitrag

Hierbei zeichnet sich auch schon ein Problem dieses Lösungsvorschlag ab. Der Verwalter der Seite weiß evtl. nicht, wer die Adressaten des Kreises sind. Diese Info kann man leider nicht sinnvoll mit dem Beitrag kommunizieren. Hier muss man sich parallel eine Lösung ausdenken. Entweder nutzt man hierzu ganz normal eine Mail und teilt die Info dort mit.

Beitrag an Kunden-Kreise senden

Effektiver ist evtl. eine zweite Nachricht zu erstellen und diese nur mit dem Verwalter der Seite zu teilen. Dies hätte den Vorteil, dass er auch eine Benachrichtigung zu diesem Beitrag bekommt.

Vorteil dieser Methode ist es, dass der Autor seinen Artikel direkt innerhalb eines Beitrags so verfassen kann, wie dieser aussehen soll. Zeichenformatierungen, Links, Bilder oder Videos können direkt integriert werden und der Verwalter der Seite muss den Artikel nur teilen.

Öffentliche Beiträge durch mehrere Autoren erstellen

Hierfür habe ich leider keinen besonders hilfreichen Tipp. Die Workflow Methode funktioniert leider nicht, da ein einmal eingeschränkt geteilter Beitrag nicht mehr öffentlich geteilt werden kann.

Hier hilft eigentlich nur die Möglichkeit, dass die Autoren ihren Text in einem Editor erstellen und z.B. per Mail an den Verwalter der Seite senden. Idealerweise verwenden die Autoren in dem Dokument dann aber auch die Formatierungskennzeichen, wie sie Google+ erwartet. Dann muss der Verwalter der Seite den Text nicht mehr nach bearbeiten.

Wer damit Leben kann, könnte noch eine Variante nutzen, die aber eine schnelle Bearbeitung erforderlich macht. Grundsätzlich könnte ein Autor den Beitrag auch öffentlich teilen. Sobald der Verwalter der Seite den Beitrag geteilt hat, kann dann der Autor seinen eigenen Beitrag wieder löschen.

Nachteil ist natürlich, dass der öffentliche Beitrag von allen Personen empfangen und weiter geteilt werden kann, die den Autoren in ihren Kreisen haben. Also eigentlich keine wirklich gute Lösung.

Kennzeichnung des Beitrags mit dem Autorennamen

Die vorgestellte Workflow-Methode hat den Vorteil, dass immer ersichtlich ist, wer den Beitrag ursprünglich erstellt hat. Die funktioniert bei den anderen Methoden leider nicht. Hier ist der “Autor” immer die Seite selbst.

Möchte man aber angeben, wer den Beitrag tatsächlich geschrieben hat, dann sollte man den Autoren entsprechend benennen. Damit haben die Leser auch die Möglichkeit, den Autoren direkt zu kontaktieren und ggf. zusätzlich in ihre Kreise aufzunehmen.

Man könnte zum Beispiel in der ersten Zeile eines Beitrags folgenden Hinweis geben: “geschrieben von +Jürgen Allmich (Abtl. XYZ)“. Ich würde diesen Text tatsächlich kursiv darstellen und den Autoren auch mittels “+” erwähnen.

Autor eines Beitrags benennen

Spezielle Firmenaccounts einrichten

Grundsätzlich sollte man sich überlegen, ob die Autoren, die für eine Google+ Firmenseite schreiben einen zusätzlichen Google “Firmenaccount” neben ihrem normalem privatem Account haben sollten.

Erwähnungen oder die Workflow-Methode sollte dann nur mit dem Firmen Account durchgeführt werden. So kann der Autor mit seinem persönlichen Account Beiträge mit privaten Inhalten teilen, ohne dass er darauf achten muss, dass er direkt als Mitarbeiter Firma einer Google+ Seite erkannt wird.

Es wäre wohl nicht so toll, wenn der Autor von Beiträge einer Google+ Seite in die Kreise von Kunden aufgenommen wird und diese dann irgendwelche Beiträge von den letzten Discobesuchen mitbekommen.

 

Ich hoffe, dass diese Tipps ein paar Anregungen geben, wie man seine Firmenseite bei Google+ unter den aktuellen Rahmenbedingungen verwalten bzw. mit Beiträgen bestücken kann. Mir ist klar, dass die Lösungsvorschläge auch nicht optimal sind. Sie helfen aber vielleicht, den Zeitraum zu überbrücken, bis Google die fehlenden Features nachgeliefert hat.

Vielleicht habt ihr ja noch weitere Tipps.

Advertisement

Trackbacks/Pingbacks

  1. Ankündigungen für Google+ Seiten | Alles über Google Plus - 16. November 2011

    […] diejenigen, die bis dahin nach Zwischenlösungen suchen, finden vielleicht in meinem Beitrag zur Verwaltung von Google+ Seiten ein paar […]

  2. Multi Admins für Google+ Seiten und weitere neue Features | Alles über Google+ - 21. Dezember 2011

    […] Seite. Den Tipp, Autoren per “+” hinzuzufügen, so wie ich es in einem Artikel zu Handhabung von Google+ Seiten vorgeschlagen habe, bleibt damit weiterhin […]

Hinterlasse einen Kommentar