Aktionen als Google+ Seite mittels Hashtag durchführen (noch eine Pinnwand Alternative)

Die Anforderung “an fremde Pinnwand schreiben” – Vergleich von Facebook Fanpage und Google+ Seite

Seit einiger Zeit beschäftigt mich schon die Anforderung einiger Nutzer, eine Funktion “an eine fremde Pinnwand schreiben” auch auf Google+ zur Verfügung zu stellen. Die Meinungen gehen hier durchaus auseinander. Wie ich bereits schon mehrfach ausgeführt habe, halte ich eine solche Funktionalität evtl. für Google+ Seiten für sinnvoll.

Um dieses Thema etwas näher zu untersuchen wollte ich mir von einigen Unternehmen sowohl die Fanpage als auch eine evtl. schon vorhandene Google+ Seite vergleichen.

Gestartet war ich rein zufällig mit den Seiten von “BMW Deutschland“. Weitere Seiten habe ich mir aktuell auch noch nicht angesehen, aber bereits diese Seiten zeigen sehr eindrucksvoll, worin der Unterschied liegt, ob ich an eine Pinnwand posten kann oder keine Möglichkeit habe, eine Seite mit meinen Beiträgen zu bestücken.

BMW Fanpage auf Facebook (Quelle: Screenshot)

Zunächst hatte ich mir die Google+ Seite angesehen und viele Beiträge und Fotos zu aktuellen Modellen und Neuvorstellungen gefunden. Auf der Facebook Fanpage von BMW Deutschland hatte ich nun auch ähnliche Beiträge erwartet. Jedoch waren diese auf den ersten Blick nicht zu finden.

Hier gab es zwar auch ziemlich viele Fotos. In diesem Fall aber nicht von BMW selbst eingestellt sondern von den Lesern der Fanpage. Viele Fans nutzen scheinbar die Möglichkeit, die eigenen Autos anderen Usern zu präsentieren. Der Vorteil ist natürlich, dass jeder, der die Fanpage von BMW besucht, diese Bilder sehen kann.

Würde man nur auf seiner eigenen Pinnwand das Fotos seines tollen BMWs veröffentlichen, wäre der Kreis derer, die das Foto bewundern können, deutlich kleiner.

Google+ - BMW Seite (Quelle: Screenshot)

Nachteil bei dieser Art Nutzung einer Fanpage ist allerdings, dass Infos des Unternehmens nicht sinnvoll präsentiert werden können, da sie im Wust der fremden Beiträge völlig untergehen. Anders auf der Google+ Seite, die nur vom Seitenbetreiber selbst mit Beiträgen “befüllt” werden kann.

Es hängt sicherlich mit der Zielrichtung einer Fanpage zusammen und was man als Unternehmen damit erreichen möchte, ob eine solche Nutzung sinnvoll ist. Das soll aber eigentlich gar nicht das Thema des heutigen Beitrags sein.

Dieses Beispiel ist aus meiner Sicht besonders gut geeignet, die Anforderung nach der Funktion “an eine fremde Pinnwand schreiben” zu verdeutlichen.

Mit meinem Tipp, den ich Seitenbetreibern an dieser Stelle als Anregung geben möchte, kann man aber etwas ähnliches auch bei Google+ erreichen.

Hashtag und Such-Stream als Alternative für die “Pinnwand”

Bleiben wir bei dem Beispiel und nehmen wir einmal an, dass BMW Deutschland seinen Fans auf Google+ auch die Möglichkeit geben möchte, ihre Autos zu präsentieren. Und zwar so, dass quasi jeder sich all Fotos bzw. Beiträge in einem entsprechenden Stream ansehen könnte.

Die Lösung dafür ist eigentlich recht einfach. Hier kommt nun der Hashtag ins Spiel. Die Google+ Seite die eine solche Aktion durchführen möchte, muss eigentlich nur einen Hashtag für die Aktion definieren. Dieser Hashtag sollte möglichst eindeutig sein. Mögliche Hashtags für unser Beispiel wären zum Beispiel “#bmwdeutschland_fotoaktion2012” oder “#bmwdeutschland_meinbmw2012“.

Google+ - Beitrag mit Aktions-Hashtag

Die Handhabung einer solchen Aktion würde sich dann in unserem Beispiel wie folgt gestalten:

  1. Die Google+ Seite “BMW Deutschland” erläutert die Aktion und gibt den Hashtag für die Aktion vor
  2. Jeder Google+ User, der seinen BMW präsentieren möchte teilt ein oder mehrere Fotos öffentlich und fügt den vordefinierten Hashtag
  3. Betrachten kann sich nun jeder den entsprechenden Stream indem er einfach den Hashtag-Link nutzt oder eine Suche mit dem Hashtag startet. Besser wäre wahrscheinlich tatsächlich eine Suche auszuführen in den man zusätzlich auch noch den Namen der Seite aufnimmt. So ist die Wahrscheinlichkeit noch höher, dass tatsächlich nur die relevanten Beiträge gefunden werden.
    Der Suchbegriff könnte dann wie folgt aussehen:
    “BMW Deutschland” bmwdeutschland_meinbmw2012
  4. Jeder der diesen Stream häufiger betrachten möchte, sollte sich die Suche speichern. So kann man mit einem Klick zum Stream mit den Fotos aller User gelangen.
  5. Optional kann jeder User in seinen Beitrag auch noch die Seite erwähnen. Auf diese Weise würde die Seite jedesmal informiert werden, wenn ein entsprechende Beitrag geteilt wurde. Es sei denn, die Seite hat die Benachrichtigungen eingeschränkt.

Notwendige ToDos als Seitenbetreiber

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es leider bei diesem Tipp. Die Vorgehensweise ist nicht wirklich intuitiv, da es sich um keine vordefinierte Funktionalität von Google+ handelt. Die Follower einer Google+ Seite müssen also regelmäßig auf die Aktion und deren Umsetzung hingewiesen werden.

Dies kann einerseits über regelmäßige Beiträge erfolgen oder vielleicht auch über das Intro im Profil. Die Beiträge eignen sich allerdings besser dafür.

Eventuell könnte man zusätzlich auch noch zwei Links auf der Info-Seite integrieren. Ein Link würde dann zu dem Beitrag führen, der die Aktion erläutert und ein weiterer Link könnte direkt zu dem Stream, also der gespeicherten Suche führen.

Google+ - SuchStream einer Hashtag-Aktion

 

Advertisement

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar