Newsletter Kreise für Google+ Seiten organisieren

Google+ Seiten - Beispiel für Newsletter Kreise

Die Kreise bei Google+ bieten auch den “Firmen”-Seiten einige Vorteile zur direkten Kommunikation mit ihren Kunden und Interessenten.

Hierbei gibt es diverse Möglichkeiten, Kreise zu erstellen und zu verwalten. Man könnte zum Beispiel nach Kunden und Interessenten unterscheiden oder man definiert Kreise für bestimmte Themen- bzw. Produktbereiche.

So könnte z.B. ein Autohersteller für seine unterschiedlichen Fahrzeugklassen einen eigenen Kreis erstellen und diesen mit Personen füllen, die gerne über entsprechende Neuigkeiten zum Fahrzeug informiert werden wollen.

Neben den allgemeinen öffentlichen Beiträgen können dann Firmenseiten auch ganz konkrete Beiträge erstellen, die dann an ausgewählte Kreise versendet werden. Also quasi die Umsetzung eines Newsletters.

Möchte man eine solche Kommunikation realisieren, stellt sich nun die Frage, wie man die Personen, die der Seite folgen, in die richtigen Kreise sortiert. Bei der Unterscheidung nach “Kunden” und “Interessenten” könnte man dies theoretisch mit etwas Aufwand noch hin bekommen.

Aber heraus zu finden, welche konkreten Infos die einzelnen Personen interessieren, dürfte etwas schwieriger sein.

Als Tipp möchte ich einmal nachfolgende Vorgehensweise vorschlagen, die auf dem Konzept einer Umfrage bei Google+ basiert. Nein, ein entsprechendes Tools hierzu gibt es nicht. Aber kurz nach dem Start von Google+ wurde ein mögliches Verfahren in Verbindung mit Beitragskommentaren bereits vorgestellt (siehe bei gpluseins und aboutgoogleplus).

Google+ Seiten - Beispiel für eine Newsletter Umfrage

Basierend auf dieser Vorgehensweise könnte man auf einer Firmenseite nun also folgendes tun:

  1. Einen regelmäßigen Beitrag erstellen, der die Follower nach ihren Vorlieben befragt.
    Z.B. nach dem Motto “Wir möchten Euch gerne ganz gezielte Infos zu diversen Themen/Produkten zukommen lassen. Bitte gebt ein ‘+1′ in den Kommentaren für die Themen, die euch besonderes interessieren“.
  2. In dem Beitrag erstellt der Seitenbetreiber direkt so viele Kommentare, wie Themen/Produkte angeboten werden sollen.
    In unserem Beispiel mit dem Auto also vielleicht “1er Reihe”, “3er Reihe”, “5er Reihe” usw.
  3. In den jeweiligen Antwortkommentaren kann man natürlich noch ergänzende Infos hinzufügen, die beschreiben, welche Infos jeweils zu erwarten sind.
  4. Nicht vergessen sollte man, anschließend die Kommentarfunktion für den Beitrag auszuschalten.
  5. Ist der Beitrag veröffentlicht, sollte man regelmäßig prüfen, ob neue +1 dazugekommen sind und die entsprechenden Personen dann in die jeweiligen Kreise einsortieren
  6. Den Beitrag sollte man regelmäßig veröffentlichen, damit neue User auch in den Genuss kommen, in spezielle Kreise aufgenommen zu werden.
  7. Wenn man sich noch ein wenig mehr Arbeit machen möchte, dann kann man zusätzlich auch noch einen Kreis wie z.B. “Newsletter zugeordnet” und/oder “Newsletter nicht zugeordnet” erstellen. Den Kreis “Newsletter nicht zugeordnet” könnte man dann als Adressat für den Umfrage-Beitrag nutzen. Auf diese Weise werden diejenigen, die sich schon für die speziellen Kreise angemeldet haben, nicht mit ständigen Umfrage-Beiträgen “belästigt”.

Was haltet ihr von diesem Tipp? Da ich diesen Tipp nicht in der Praxis testen konnte, würden mich Rückmeldungen, Probleme oder Verbesserungsvorschläge natürlich auch interessieren.

Advertisement

Trackbacks/Pingbacks

  1. Google+ als Vereinsseite optimal nutzen (Teil 3) | Alles über Google+ - 28. Januar 2012

    […] Vorschlag und die Erstellung eines Umfrage-Beitrags habe ich in einem früheren Beitrag schon einmal erläutert. Aus diesem Beitrag stammt auch die […]

  2. Google+ als Vereinsseite optimal nutzen (Teil4) | Alles über Google+ - 4. Februar 2012

    […] ein bestimmtes Feedback von seinen Kunden bzw. Mitgliedern zu erhalten, eignen sich auch Umfragen sehr gut. Diese können mit einem Beitrag relativ einfach erstellt […]

Hinterlasse einen Kommentar